Forschungsstipendium

 

Frist verlängert!
Bewerbungen für das Forschungsstipendium können noch bis zum 31. Oktober eingereicht werden.

6-Monats Forschungsstipendium der DGRU

Die Deutsche Gesellschaft für Roboter-assistierte Urologie schreibt zusammen mit dem Arbeitskreis Laparoskopie und Roboter-assistierte Chirurgie der DGU zum 1. Januar 2018 ein Forschungsstipendium in Höhe von € 60.000 aus. Das Stipendium richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs und beinhaltet ein 6-monatiges Forschungsprojekt, an dessen Abschluss eine Publikation in einem englischsprachigen Peer Reviewed Journal steht. Das Stipendium beruht auf einem Grant der Firma Intuitive Surgical. Der Stipendiat/die Stipendiatin soll 6 Monate freigestellt werden um sich in diesem Zeitraum wissenschaftlich als auch klinisch mit dem Thema der Robotic auseinanderzusetzen, die € 60.000 dienen während der Freistellung als Gehalt. Das Forschungsprojekt kann mit einem Aufenthalt an einem großen Zentrum für roboterassistierte Chirurgie verbunden werden. Die Stipendiatin/der Stipendiat soll das Thema des Forschungsprojektes selbstständig formulieren. Dieses kann ggf. mit Unterstützung der DGRU erfolgen.

Ablauf des Bewerbungsverfahrens:

  • Einreichung eines CV und des Forschungsprojektes mit Beschreibung wesentlicher Eckpunkte und benötigter Ressourcen bis zum 31.10.2017 bei Frau M. Berwanger, Geschäftsstelle der DGRU, gerne per E-Mail an info@dgru.de. Das Forschungsprojekt ist mit maximal 5.000 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) zu beschreiben.
  • Bis zum 15.11.2017 erfolgt eine Benachrichtigung, ob das beschriebene Projekt in die nähere Auswahl kommt.
  • Das Forschungsvorhaben soll dann bis zum 30. November 2017 detailliert beschrieben werden. Zum 15.12.2017 erfolgt dann die Vergabe des Stipendiums. Beginn des Forschungsprojektes 01.01.2018.

Die Deutsche Gesellschaft für Roboter-assistierte Urologie freut sich auf Ihre Bewerbungen an Frau M. Berwanger, Geschäftsstelle der DGRU, c/o Klinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Arnold-Heller-Str. 3, Haus 18, 24105 Kiel. Weitere Auskünfte können über Dr. J. H. Witt (Öffentlichkeitsbeauftragter der DGRU) unter witt@st-antonius-gronau.de oder telefonisch unter 02562 915 2111 erfragt werden.